Amadeus Award 2009

Der Amadeus Award 2009 fand diesmal in der Halle E  im Museumsquartier statt. Die weiteren Neuerungen dieses Jahr waren neben der öffentlichen Internetwahl auch die Nominierung ausschließlich österreichischer Künstler. Zu den Gewinnern gehören das Linzer HipHop Urgestein Texta, das verschreckte Enfant Terrible Soap&Skin, die doch gar nicht so schlechte Vera, ein Spross von Starmania, die sympathischen Leute von Herbstrock, die harten Jungs von the Sorrow. Anna F. triumphierte in der Kategorie Pop(sch)- Zitat Ostrovsky-, Marc Pircher brachte auf den Punkt, dass in seiner Kategorie der Volksmusik noch viel Geld zu verdienen ist, Kreisky heimsten wohl nicht überraschend den Fm4 award ein und Bunny Lake konnten voller Glam den Award für die Kategorie Electronic gewinnen.


Ihr Kommentar

Ihre E-Mail wird niemals veröffentlicht oder verteilt. Benötigte Felder sind mit * markiert

*
*

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>